Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

13. Dezember 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Wirtschaftsstandort Bonn wächst um 3700 neue Arbeitsplätze


 

Der Wirtschaftsstandort Bonn wächst weiterhin dynamisch und ist wirtschaftliches Zugpferd in Nordrhein-Westfalen. Zu diesem Ergebnis kommt der Jahreswirtschaftsbericht 2018, den Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Wirtschaftsförderin Victoria Appelbe am Donnerstag, 4. Oktober 2018, vorstellten. Mit einem Plus von knapp 3700 Beschäftigten (insgesamt 173.531), mit einem Zuwachs von 56.500 Übernachtungen (insgesamt 1.595.805) und der größten Wirtschaftsleistung je Erwerbstätigen (insgesamt 93.858 Euro) unter allen kreisfreien Städten und Kreisen des Landes NRW zeigt sich der Standort Bonn in einer sehr guten Verfassung.

Den vollständigen Jahreswirtschaftsbericht 2018 finden Sie hier als PDF-Broschüre:

Jahreswirtschaftsbericht 2018 [PDF, 2798 KB]
Datei: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/w irtschaftsfoerderung_bonn/daten_und_fakten/15768/index.html? lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR7gHaBbKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen

"Der Wirtschaftsstandort wächst weiter dynamisch - und das mit hoher Qualität", zeigte sich Oberbürgermeister Ashok Sridharan sehr zufrieden mit der aktuellen Entwicklung. "Bonn profitiert als Stadt in der boomenden Rheinschiene von der guten konjunkturellen Entwicklung und zeigt sich mit der größten Wirtschaftsstärke in Nordrhein-Westfalen als ein wirtschaftliches Zugpferd des Landes."

Zum Ausdruck kommt diese dynamische Entwicklung nicht zuletzt durch die Vielzahl großer Immobilienprojekte. Dazu gehörten etwa die gut voranschreitenden Projekte Urban Soul und das Maximiliancenter vor dem Hauptbahnhof oder mehrere Vorhaben im Bundesviertel. Der OB hob den "Neuen Kanzlerplatz" hervor: "Hier wird ein städtebauliches Highlight mit einem markanten Eingang in das Bundesviertel geschaffen. Dabei möchte ich mich auch für die Standorttreue der Postbank bedanken, die mit etwa 3500 Beschäftigten in das Objekt einziehen will."

Weiterhin betonte Sridharan die Bedeutung des Konferenzstandortes für das Wachstum der Übernachtungszahlen und die gute Entwicklung von Bonn als Hotelstandort. Beispielhaft nannte er die rundum gelungene Weltklimakonferenz (COP23), mit der sich Bonn hervorragend profilieren konnte. Zudem wies der Oberbürgermeister auf die Chancen hin, die sich für Bonn in ausgewählten technologischen Bereichen aufgrund seiner ausgeprägten Potenziale in Wirtschaft und Wissenschaft ergeben: "Gerade im Bereich der Cyber-Sicherheit waren wir in der letzten Zeit sehr aktiv, und es gibt viel Dynamik am Standort. Die Stadt ist zudem Gründungsmitglied des neuen Vereins "Cyber Security Cluster Bonn".

Wirtschaftsförderin Victoria Appelbe erläuterte die Aktivitäten des Amtes für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus: "Im Jahr 2017 waren unsere Beraterinnen und Berater wieder sehr aktiv und betreuten insgesamt 846 Anliegen und Vorhaben von und für Unternehmen." Beispielhaft nannte sie die von der Wirtschaftsförderung begleiteten Expansionen der Unternehmen aus dem industriellen Sektor GKN Sinter Metals und SGL Group.

Hinsichtlich weiterer Expansionsbedarfe der Wirtschaft ist die Wirtschaftsförderin zuversichtlich, dass mit dem neuen regionalen Gewerbeflächenkonzept demnächst konkrete interkommunale Gewerbeflächen für die Bonner Unternehmen bereitstehen: "Unsere Bemühungen im Rahmen der Stadt-Umland-Kooperation der letzten Jahre zahlen sich nun aus und ich bin froh, dass sich gerade für das produzierende Gewerbe und das Handwerk neue Flächenperspektiven eröffnen."

In Bezug auf die Verbesserung der städtischen Dienstleistungen für die Unternehmen wies sie zudem auf die durchgeführte umfassende Unternehmensbefragung hin: "Wir sind für die Anregungen der Bonner Unternehmen dankbar, damit wir unsere Arbeitsprozesse weiter zielgenau optimieren können".

Zur ausführlichen Pressemitteilung
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/37551/index.html

Ansprechpartner für den Jahreswirtschaftsbericht im Amt für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/01799/index.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 4. Oktober 2018




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation