Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

15. Dezember 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

"Quatsch keine Oper!" im Advent


 

"Wild" wird es am Dienstag, 12. Dezember, 20 Uhr, mit Michael Mittermeier. Denn er läuft ohne Leine rum, und er will nicht nur spielen. Aber wie kriegt man die Welt in den Griff? Oder noch wichtiger: Wie kriegt man sich selbst in den Griff, wenn die Welt sich nicht mehr im Griff hat? Die Welt dreht sich weiter und Michael Mittermeier ist kein aktueller Brennpunkt zu heiß. Der Vorkämpfer der deutschen Stand-up-Comedy hat in seinem neuen Programm mehr als eine Überlebenstaktik für unsere Zivilisation im Gepäck.

Kabarettist, Grimme-Preis-Träger, Solokünstler, Pazifist, Provokateur: Max Uthoff ist aktuell einer der gefragtesten Kabarettkünstler im deutschsprachigen Raum. Mit der Übernahme der TV-Satire „Die Anstalt“ erlangte er mediale Aufmerksamkeit. Max Uthoff erzählt am Dienstag, 19. Dezember, 20 Uhr, in "Gegendarstellung" seine Sicht der Dinge: von der Wucht der Behauptung, mörderischen Geschäften, gesellschaftlichem Inzest, Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen. Nicht unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden. 

Alle Gastspiele beginnen um 20 Uhr in der Oper Bonn. Karten gibt es an der Theaterkasse unter Telefon 0228 - 77 80 08 sowie 0228 - 77 80 22 sowie online.

www.bonnticket.de
URL: http://bonnticket.de

Das weitere Programm:

  • Dienstag, 30. Januar 2018: Andreas Kieling "Wälder, Wildnis, wilde Tiere"
  • Donnerstag, 1. Februar 2018: Erwin Pelzig "Pelzig weg von hier"
  • Freitag, 9. Februar 2018: Tom Gaebel & his Orchester "Licence to swing"
  • Sonntag, 11. Februar 2018: Go.Old Seniorcompany Gudrun Wegener mit "Zumutungen".
  • Samstag, 17. März 2018: Max Mutzke & Friends & Special Guest "Volume 3"
  • Montag, 9. April 2018: Olaf Schubert & seine Freunde "Sexy forever"
  • Dienstag, 8. Mai 2018: Gerburg Jahnke "Frau Jahnke hat eingeladen?!"
  • Sonntag, 1. Juli 2018: Mnozil Brass "Cirque"

 

Neues Format in der neuen Spielzeit: BonnArt

Zwischen 60 und 77 Jahren sind die Tänzerinnen und Tänzer der Go.Old Seniorcompany Gudrun Wegener © © Go.Old Seniorcompany Gudrun Wegener

In jeder Spielzeit von "Quatsch keine Oper!" wird Rita Baus künftig mindestens einmal Bonner Künstler ins Opernhaus einladen. Los geht es am Sonntag, 11. Februar 2018, mit der "Go.Old Seniorcompany Gudrun Wegener" - einer Tanzkompagnie von 60- bis 77-Jährigen. "Zumutungen" heißt ihr zugleich provokantes und freches, aber auch nachdenklich machendes Stück Tanztheater.

"Quatsch keine Oper!" ist eine Veranstaltungsreihe von Theater Bonn. Die künstlerische Leitung und Durchführung liegt bei Rita Baus Kulturproduktion.

Zur Homepage von "Quatsch keine Oper!"
URL: http://www.quatschkeineoper.de

Letzte Aktualisierung: 11. Dezember 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation