Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. August 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Beethoven gibt jetzt grünes Licht am Bertha-von-Suttner-Platz


 

OB Ashok Sridharan, Karina Kröber und Ralf Birkner vor der Beethovenampel am Bertha-von-Suttner-Platz. © Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: OB Ashok Sridharan, Karina Kröber und Ralf Birkner vor der Beethovenampel am Bertha-von-Suttner-Platz. © Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
 
OB Ashok Sridharan, Karina Kröber und Ralf Birkner vor der Beethovenampel am Bertha-von-Suttner-Platz.

Im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Beethovens soll der größte Sohn der Stadt präsenter im Stadtbild werden. Der Verein Citymarketing hat vorgeschlagen, den Beethoven-Kopf im Grünlicht der Ampeln zu zeigen. Über die T&C sind Schablonenhersteller gefunden worden. Die ersten Schablonen kommen jetzt bei den Fahrzeug-Grünsignalen am Knotenpunkt Bertha-von-Suttner-Platz/ Oxfordstraße/ Kölnstraße an den Zufahrten zum Einsatz und sind von Oberbürgermeister Ashok Sridharan, Karina Kröber vom Verein Citymarketing und von Ralf Birkner, dem Leiter des städtischen Stabstelle Beethoven 2020, am 17. Dezember 2016 präsentiert worden.

Oberbürgermeister Sridharan freute sich über die Einführung der Beethoven-Schablone am 246. Tauftag des Komponisten: "Ideen wie der Beethoven-Kopf für das Grünsignal der Ampel überraschen und werben bei Bonnerinnen und Bonner und den Gästen unserer Stadt ganz nebenbei für das Jubiläum, das ab 17. Dezember 2019 ein Jahr lang hier gefeiert wird." Die Entscheidung, in welchem Umfang weitere Anlagen im Stadtgebiet mit den Schablonen bestück werden, trifft im kommenden Jahr der Beirat zum Beethovenjubiläum. Die Ampel am Ausleger in Fahrtrichtung Stadthaus ist aufgrund der Höhe der Lichtsignale als einzige Ausnahme noch nicht vom Tiefbauamt mit dem Kopf ausgestattet worden.

Anlässlich des Tauftages hatte der OB zudem am Samstag, 17. Dezember 2016, zu einem Empfang in das Stadtarchiv Bonn eingeladen. Dort wird der Taufeintrag Ludwig van Beethovens aufbewahrt. Oberbürgermeister Sridharan hat beim Empfang über die Bestellung von Christian Lorenz zum künstlerischen Geschäftsführer der Beethoven-Jubiläums Gesellschaft informiert, die der Aufsichtsrat der GmbH am Freitag, 16. Dezember, beschlossen hatte.

Desweiteren berichtete er über die Neukonzeptionierung des Beethovenrundgangs, die derzeit in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Bonn entwickelt wird. Er wies zudem auf das Kommunikationskonzept der Stadt hin, das mit Blick auf das Jubiläumsjahr erstellt wird. Es soll als Wegbereiter auf das Jubiläum hin den weltweit bekannten Namen Beethovens stärker mit Bonn und seinen Facetten verbinden.


Christian Lorenz wird künstlerischer Geschäftsführer der Beethoven-Jubiläums-Gesellschaft

2020 feiert Deutschland mit der Welt Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag. Zur Koordinierung und Förderung von Projekten wurde die Beethoven Jubiläums Gesellschaft 2016 mit Sitz in Bonn gegründet. Nun hat der Aufsichtsrat der Beethoven-Jubiläums-Gesellschaft Christian Lorenz zum künstlerischen Geschäftsführer bestellt. Christian Lorenz tritt sein Amt zum 1. Januar 2017 an. Bereits am 1. Juli 2016 wurde Ralf Birkner zum kaufmännischen Geschäftsführer bestellt.

Christian Lorenz ist Kulturmanager und Dirigent. Viele Jahre prägte er die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals, seit 2003 war er Intendant der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und folgte 2008 seinem Ruf als Intendant an die Internationale Bachakademie Stuttgart. Hier gestaltete er gemeinsam mit Akademiegründer Helmuth Rilling bis 2013 die inhaltlich-strukturelle Neuausrichtung der traditionsreichen Institution insbesondere durch die Neuprofilierung des Musikfestes Stuttgart. Seit 2013 war Christian Lorenz als selbständiger Kulturberater tätig und entwickelte Programme unter anderem für das BASF Kulturprogramm und die Innovationsplattform CODE_n.

Lorenz zeigt sich begeistert über seine zukünftige Aufgabe: "Beethovens Musik ist ein Geschenk für die Menschheit - und Beethovens Geburt in Bonn ein Glücksfall für Deutschland. Das Jubiläum bietet Anlass, die Relevanz seiner Musik und seines Humanismus neu erlebbar zu machen - beim Zuhören, Hinschauen, Nachdenken - und beim gemeinschaftlichen Feiern. Zusammen mit Künstlern, Wissenschaftlern, engagierten Bürgern und unseren bedeutenden Beethoveninstitutionen wollen wir in diesem Sinne Strahlkraft entwickeln nach innen und außen. Ich sehe meine Rolle dabei als Koordinator, Ermöglicher und Anreger."

Der Gesellschafter-Vertreter der Beethoven-Jubiläums GmbH, Michael Kranz, freut sich zusammen mit den von Bund, Land NRW, Rhein-Sieg-Kreis und Stadt Bonn entsandten Mitgliedern des Aufsichtsrates über die Bestellung: "Mit Christian Lorenz erhalten die zum Jubiläum engagierten bürgerschaftlichen Initiativen, Vereine, Institutionen und Veranstalter in der Beethovenstadt Bonn, in der Region und in NRW einen kompetenten und erfahrenen Kulturmanager als Partner für die Realisierung aller Vorhaben."

Zur Internetseite www.bthvn2020.de
URL: http://www.bthvn.de

Beethovenuhr: Countdown für den 250. Geburtstag Beethovens ist gestartet

Setzten die Countdown-Uhr in Gang (von links): OB Ashok Sridharan, Ralf Birkner, Udo Schäfer, Karina Kröber und Hans-Joachim Fandel.  © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Setzten die Countdown-Uhr in Gang (von links): OB Ashok Sridharan, Ralf Birkner, Udo Schäfer, Karina Kröber und Hans-Joachim Fandel. © Bundesstadt Bonn
 
Setzten die Countdown-Uhr in Gang (von links): OB Ashok Sridharan, Ralf Birkner, Udo Schäfer, Karina Kröber und Hans-Joachim Fandel.

Insgesamt 2,8 Millionen Übernachtungen verzeichnen die Beethovenstadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis jährlich. Um die Touristen schon jetzt auf die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Beethovens in seiner Geburtsstadt aufmerksam zu machen, hat Oberbürgermeister Ashok Sridharan gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums GmbH, Ralf Birkner, und Hans-Joachim Fandel, dem Geschäftsführer T.A.S.K Kongressbüro, die erste Countdown-Uhr in der Bonn-Information präsentiert. Mit dabei waren Udo Schäfer von der T&C und Karina Kröber für den Verein Citymarketing.

"Mit der Countdown-Uhr Beethoven 2020, die bis zum 17. Dezember 2020 - Beethovens 250. Tauftag - zurückzählt, möchten wir die Neugierde und das Interesse für die geplanten Veranstaltungen und Feierlichkeiten zum Jubiläum Ludwig van Beethovens wecken", so der Initiator Hans-Joachim Fandel.


Zur Übersichtsseite Beethoven 2020
URL: http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/beethoven _2020/index.html?lang=de
Nach oben

Letzte Aktualisierung: 19. Dezember 2016




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation