Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

23. Februar 2019



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN/KULTUR: Eine Flucht aus Kindersicht: "33 Bogen und ein Teehaus" feiert Premiere in der Werkstatt des Theater Bonn


12.02. 2019

BONN - Vom Abschied, dem Willen zur Freiheit und hautnaher Gewalt erzählt "33 Bogen und ein Teehaus". Die Fluchtgeschichte aus Kindersicht feiert am Donnerstag, 21. Februar 2019, 18 Uhr, in der Regie von Carina Eberle in der Werkstatt, Rheingasse 1, Premiere. Das in poetischen Bildern inszenierte Stück richtet sich an Kinder ab elf Jahren.

Die junge Mehrnousch (Soraya Abtahi) lebt mit ihrer Familie in privilegierten und behüteten Verhältnissen im Iran der 1980er Jahre. Als der Krieg ausbricht, trifft ihre Familie eine folgenschwere Entscheidung.

Ohne Abschied verlassen sie den Iran und machen sich auf einen kräftezehrenden Weg, der sie zunächst in die Türkei und in das geteilte Deutschland führt. Wo die Asylsuchenden schließlich ein neues zu Hause finden, erfahren die Besucherinnen und Besucher in der Werkstatt. Grundlage des Stücks ist der gleichnamige Roman von Mehrnousch Zaeri-Esfahani.

Regisseurin Carina Eberle arbeitete für das Comedia Theater, das Theater Marabu, das Gürzenich Orchester und das Freie Werkstatt Theater Köln. Unter anderem war sie Regie- und Dramaturgieassistentin am Schauspiel Köln und NRW-Stipendiatin beim Performancekollektiv „pulk fiktion“.

Fortbildung für Lehrkräfte

Am Dienstag, 19. Februar 2019, findet vorbereitend auf die Inszenierung eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer zum Thema „Flucht- und Heimaterfahrungen auf der Bühne – Zur unterrichtlichen Vor- und Nachbereitung eines Theaterbesuchs“ statt.

Gestaltet wird diese in Kooperation mit der Fachdidaktik Deutsch an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nähere Informationen zur Fortbildung gibt es per E-Mail an sekretariat.deutschdidaktik@uni-bonn.de. Interessierte können sich über diese E-Mail zudem anmelden.

Weitere Informationen zum Stück gibt es unter www.theater-bonn.de.




 


 

© 2003 - 2019 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation