Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

23. Januar 2019



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN/KULTUR: Der Publikumsmagnet Bundeskunsthalle und die Ausstellungs-Highlights 2019


11.01. 2019

BONN - Mit knapp 675.000 Besuchern blickt die Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. So kann sich die Kunst- und Ausstellungshalle über das zweitbeste Ergebnis der letzten zehn Jahre und eine Steigerung um gut zehn Prozent zum Vorjahr freuen. 2019 erwartet Kulturinteressierte unter anderem eine Goethe-, Michael Jackson- und Anna Uddenberg-Ausstellung.

2019 präsentiert die Bundeskunsthalle Ausstellungen und Veranstaltungen, die Kunst- und Kulturgeschichte, Pop und Literatur, zeitgenössische Kunst und klassische Musik wie auch Performance und Tanz thematisieren und miteinander verbinden.

Den Anfang macht die Schau „Michael Jackson. On the Wall”, die von Freitag, 22. März 2019, bis Sonntag, 14. Juli 2019, zu sehen ist. Seit Andy Warhol 1982 Jacksons Bild zum ersten Mal verwendete, machte die bildende Kunst den Musiker zur meistdargestellten Figur der Medienwelt. Die Ausstellung untersucht diesen Einfluss von Michael Jackson auf einige der führenden Persönlichkeiten der zeitgenössischen bildenden Kunst. Die nächste Ausstellungseröffnung folgt am Freitag, 5. April 2019, mit der „Anna Uddenberg“-Schau. Zu sehen sind die Skulpturen, Installationen und Videos der in Berlin lebenden schwedischen Künstlerin bis Sonntag, 15. September 2019.

Vor der Goethe-Ausstellung im Mai 2019 lädt der Garten der Bundeskunsthalle zum ästhetischen Genuss und zur naturwissenschaftlichen Erkundung ein. „Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle“ ist von Sonntag, 14. April 2019, bis Sonntag, 15. September 2019, zu sehen.

In der ersten großen Goethe-Ausstellung seit 25 Jahren lernen die Besucherinnen und Besucher dann das Werk und die Biografie im Horizont der frühen Moderne und der Rezeptionsgeschichte seines Wirkens kennen. Start von „Goethe. Verwandlung der Welt“ ist am Freitag, 17. Mai 2019.

Von Palmyra bis nach San Francisco

Die Ausstellung „Age Old Cities. Eine virtuelle Reise von Palmyra nach Mossul“ lädt ab Spätsommer/Herbst 2019 zu einer Reise durch Raum und Zeit ein. Städte wie Mossul, Aleppo, Palmyra und Leptis Magna stehen als Symbole für ein mythisches, antikes Erbe und für glanzvolle Zivilisationen. Ab an die US-Westküste geht es dann in der Schau „California Dreams. San Francisco - Ein Porträt”, die von Freitag, 13. September 2019, bis Sonntag, 12. Januar 2020, zu sehen ist.

Die besten Werke von fünf bis acht Preisträgerinnen und Preisträgern deutscher Kunsthochschulen zeigt die Bundeskunsthalle von Donnerstag, 10. Oktober 2019, bis Sonntag, 5. Januar 2020, in der Schau „Bundespreis für Kunststudierende. 24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung“.

Kippenberger und Beethoven im Fokus

Martin Kippenbergers reiches Œuvre an Zeichnungen, Plakaten, Collagen, Multiples, Fotografien, Skulpturen und raumgreifenden Installationen kann von Freitag, 1. November 2019, bis Sonntag, 16. Februar 2020, in der Ausstellung „Bitteschön. Dankeschön. Martin Kippenberger. Eine Retrospektive“ besichtigt werden.

Bonns prominentestem Sohn widmet die Bundeskunsthalle die Schau  „Beethoven. Welt. Bürger. Musik“. Zum 250. Geburtstag des großen Komponisten präsentiert die Bundeskunsthalle von Dienstag, 17. Dezember 2019, bis Sonntag, 26. April 2020, in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020.

Die interdisziplinär angelegte Ausstellung zeichnet die wichtigsten Lebensstationen Beethovens nach und verschränkt diese mit seinem musikalischen Werk. Präsentiert werden Originalexponate und ikonische Porträts, die die Persönlichkeit des Komponisten vorstellen und gleichzeitig sein gängiges Bild in der Öffentlichkeit hinterfragen.

Weitere Informationen gibt es unter www.bundeskunsthalle.de.




 


 

© 2003 - 2019 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation