Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. Juni 2018



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN: Besucher-Boom ungebremst in der Region Bonn - Die Highlights auf der ITB 2018 in Berlin


08.03. 2018

BONN - Hochkarätige Kultur, zauberhafte Natur und zahlreiche Events machen die Region Bonn seit Jahren zum Besuchermagneten. Bereits zum achten Mal in Folge verzeichnet die Region 2017 mit knapp drei Millionen Übernachtungen einen Besucherrekord: in Bonn fast 1,6 Millionen Übernachtungen, im Rhein-Sieg-Kreis über 1,3 Millionen Übernachtungen.

Umgeben ist Bonn von einer einzigartigen Naturlandschaft mit reizvollen Wanderwegen und Aussichtspunkten wie dem romantischen Siebengebirge und der Naturregion Sieg. Die Museen-Landschaft gehört zu den beliebtesten und meist besuchten in ganz Deutschland. Der Countdown zum 250. Geburtstag des berühmtesten Sohnes der Stadt, Ludwig van Beethoven, hat begonnen. Im Jubiläumsjahr 2020 wird in der gesamten Region mit einem einzigartigen Kulturprogramm gefeiert. Bonn ist eine lebendige und weltoffene Stadt mit über 2000-jähriger Geschichte. Eine der bedeutendsten Universitäten Deutschlands, die renommierte Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit fast 40.000 Studierenden, feiert 2018 ihr 200-jähriges Bestehen mit mehr als 100 Veranstaltungen.www.200jahre.uni-bonn.de

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan wirft den Blick über 2018, in dem die weltweit renommierte Universität ihr Jubiläum feiert, hinaus: „Anlässlich des Beethoven-Jubiläums 2020 wollen wir Bonner nicht nur rückschauend den berühmtesten Sohn der Stadt ehren. Wir wollen aus unserem wertvollen Erbe heraus aktuell Stellung beziehen zu wichtigen Themen unserer Zeit: Bedeutung von Kultur und klassischer Musik für die Gegenwart, Menschenrechte und die Freiheit des Individuums, Verhältnis Mensch und Natur, Visionen für ein friedliches Miteinander aller Völker. Ich lade Menschen aus aller Welt herzlich ein, sich daran zu beteiligen und mit uns in Bonn und der Region den Geburtstag des großen Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven zu feiern.“

Hochkarätige Kultur erleben – Bonner Museen beliebt bei den Touristen

Attraktive Ausstellungen werden auch 2018/19 und darüber hinaus wieder zahlreiche Besucher in die Museen locken. Auf der ITB 2018 stellen die Häuser ihre großen Programme vor.

Auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945 lädt das Haus der Geschichte in seiner neu gestalteten Dauerausstellung ein. Hier gibt es vom Innenleben eines Rosinenbombers über Juke-Boxes der 50er Jahre bis hin zur typischen Küche von früher ein großes Aha-Erlebnis für die Besucher. Gleichzeitig werden die politischen Ereignisse seit 1945 plakativ und eingehend dargestellt „Very british!“ wird es ab Oktober. Beatles, Brexit, Buckingham Palace, legendäre Fußballspiele und nicht zuletzt die beiden Weltkriege – das deutsch-englische Verhältnis und die Sonderrolle Großbritanniens in Europa nach 1945 werden kulturell, wirtschaftlich und historisch vermittelt – aus deutscher Perspektive. Weitere Ausstellungen 2018: „Deutsche Mythen seit 1945“, „Relikte des Kalten Krieges“ und „Angst? Gefühlslage einer Nation“. 2019 gilt es, 70 Jahre Bundesrepublik und 30 Jahre Fall der Mauer zu feiern. Das Haus der Geschichte wird 2019 außerdem selber 25 Jahre alt. Zum Beethovenjubiläum 2020 wird das Haus der Geschichte mit „Musik und Politik“ eine Schau zeigen, deren Spanne bis zur Gegenwart reicht. www.hdg.de

Die Bundeskunsthalle startet im April die Ausstellung „The Cleaner“ mit der serbischen Performance-Künstlerin Marina Abramovic, die stets ihre physischen und psychischen Grenzen auslotet. Sie rammte sich Messer in die Finger, wurde in Flammen ohnmächtig und saß 75 Tage lang auf einem Stuhl. Die große europäische Retrospektive ist vier Monate in Bonn zu sehen. Eines der größten archäologischen Rätsel, die riesigen Bodenzeichnungen in der Wüste Perus, „Nasca – Im Zeichen der Götter“, kommt von Mai bis September in die Bundeskunsthalle und feiert dort Deutschlandpremiere. Architektonisch verspielt präsentiert sich die Bundeskunsthalle ab Mai: vom Dach bis auf den Vorplatz wird ab Mai eine „Slide“ – eine Rutschbahn – des belgischen Künstlers Carsten Höller installiert, die auch saisonal nutzbar ist. Zum Beethovenjubiläum 2020 zeigt die Bundeskunsthalle die zentrale Schau BEETHOVEN Welt.Bürger.Musik. Hier werden die wichtigsten Lebensstationen vor dem Hintergrund historischer Ereignisse nachgezeichnet. www.bundeskunsthalle.de

Das Deutsche Museum Bonn zeigt noch bis April 600 LEGO®-Modelle eines passionierten Sammlers, bevor im Juni die Ausstellung „Das Leuchten der Pflanzen“ startet. Sie gewährt neue Einblicke auf lebende Pflanzen, deren schwach rotes Leuchten mit bloßem Auge sichtbar wird. Innovationen in der Raumfahrt folgen ab November in der Ausstellung „ALL.täglich“. Die Ausstellung zeigt, wie Raumfahrt unser alltägliches Leben beeinflusst. www.deutsches-museum-bonn.de

Herzstück des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig ist die begehbare Savannenlandschaft. Hier können Besucher Tiere mit Ferngläsern aufspüren und identifizieren. Der Ausstellungsbereich Mitteleuropa vermittelt Kenntnisse über Tiere der eigenen Heimat, die Vogelwelt führt in heimische und exotische Gebiete. Neu zu entdecken sind im Museum Koenig die Ausstellungsbereiche Regenwald und Süßwasser. www.zfmk.de

Das Museum für Gegenwartskunst, das Kunstmuseum Bonn, konzentriert sich neben der Dauerausstellung mit Werken von August Macke und den rheinischen Expressionisten, Joseph Beuys und der Kunst nach 1945 auf zwei Highlights in 2018/19: Skulpturen und Gemälde von „Thomas Scheibitz – Masterplan/kino“. Es ist die umfangreichste Ausstellung des Künstlers seit zehn Jahren, mehr als die Hälfte der 70 Arbeiten sind alleine für das Kunstmuseum Bonn entstanden. Im Herbst folgt „Das Auge der Stadt – der Flaneur vom Impressionismus bis zur Gegenwart“ mit Werken unter anderem von Vincent van Gogh, Camille Pissarro, August Macke, Ernst Ludwig Kirchner und George Grosz. www.kunstmuseum-bonn.de

Die Tourismus & Congress GmbH Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler bietet in den neuen Pauschalangeboten attraktive Erlebnisse für Museumsliebhaber in Kombination mit Hotel und Eintrittskarten. www.bonn-region.de

Beethoven-Jubiläum 2020: Erste Termininformation für Reiseveranstalter vorgestellt

Mit einer Information für Reiseveranstalter wird die Beethoven Jubiläums Gesellschaft auf der ITB 2018 einen Überblick über die Leitthemen des Beethoven-Jubiläums BTHVN2020 geben und auf geplante Veranstaltungsformate, Projekte und Ausstellungen der Beethoven Jubiläums GmbH und ihrer zahlreichen Kooperationspartner hinweisen. Die Broschüre soll den Reiseveranstaltern einen Eindruck in die zu erwartende Vielfalt der Angebote im Festjahr geben, die eine Reise nach Bonn und die "Beethovenregion" zwischen 16. Dezember 2019 und 17. Dezember 2020 besonders attraktiv machen. Hingewiesen wird auf die Eröffnungswoche, Ausstellungen, Festivals im Jubiläumsjahr, Reihen und feste Konzertformate, Themenwochen, einzelne Höhepunkte, Opernpremieren und die Abschlusswoche. Ein kleiner Auszug: Im Jubiläumsjahr 2020 wird es zwei Spielzeiten des Beethovenfestes Bonn geben – im März und im September. Beethoven wird in der Stadt durch Lichtinstallationen und Bespielungen präsent sein.

Ein globales Projekt ist das zur Weltklimakonferenz gestartete „Beethoven Pastoral Project“. Im „Pastoral Network" (5. Juni 2018 bis 5. Juni 2020) setzen sich Orchester, Performance-Künstler, Filmemacher oder Umweltaktivisten kreativ mit Beethovens sechster Symphonie, der "Pastoralen", auseinander und laden ihren Beitrag zusammen mit einem Statement für den Umweltschutz auf die Webseite des Projekts hoch. Am "Pastoralday" (5. Juni 2020), dem Weltumwelttag im Beethoven-Jubiläumsjahr, soll dann die sechste Symphonie von Ludwig van Beethoven von möglichst vielen Orchestern und Ensembles aufgeführt werden. www.bthvn2020.de

Reisen und Rahmenprogramm zu Veranstaltungen des Jubiläumsjahres organisiert die Tourismus & Congress GmbH Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler als wichtiger Partner der Beethoven Jubiläums Gesellschaft. www.bonn-region.de

Beethoven – ein fester Bestandteil für Kulturfreunde

Beethoven-Orchester, Beethovenhaus und Beethovenfest stellen auf der ITB 2018 die aktuellen Programme und die Planungen für 2020 vor.

Rund 100.000 Menschen aus aller Welt besuchen jedes Jahr das Beethoven-Haus in der Bonngasse. Das Geburtshaus des großen Komponisten zählt damit zu den bedeutendsten Musikermuseen der Welt und zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Wertvolle authentische Objekte wie Musikhandschriften Beethovens, Porträts, Briefe, Instrumente und persönliche Gegenstände vermitteln einen lebendigen Einblick in das Leben und Werk des Komponisten. Für Reisegruppen sind Führungen in vielen Sprachen buchbar und können mit exklusiven Angeboten (Konzerte, Lesungen, Umtrunk u.v.m.) kombiniert werden. Ab 2019 wird eine neue Dauerausstellung eine erlebnisorientierte Begegnung mit Beethoven ermöglichen. Das jährliche Kammermusikfest „Beethoven-Woche“ wird sich im Jubiläumsjahr 2020 über mehrere Wochen erstrecken, nämlich vom 17. Januar bis zum 9. Februar 2020. www.beethoven.de

Mehr als drei Wochen mit 60 Veranstaltungen: vom 31.August bis 23.September 2018 hat Intendantin Nike Wagner das jährliche Beethovenfest Bonn unter das Motto „Schicksal“ gestellt. Der Begriff des „Schicksals“ ist durch seine frühe Ertaubung unweigerlich Beethoven verbunden. Die Saison 2018 reflektiert einige historische und individuelle Schicksalsmomente, die Musik geworden sind. Mikko Franck und das Orchestre Philharmonique de Radio France, András Schiff, Les Siècles mit François-Xavier Roth und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien mit Michael Boder sind nur einige der international renommierten Künstler, die Beethoven und viele weitere Komponisten aufregend neu interpretieren – und in ungewöhnlichen Kombinationen mit großen Werken der Musikgeschichte präsentieren. Die Veranstaltungen finden in verschiedenen Locations in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis statt. Im Jubiläumsjahr 2020 wird es sogar zwei Spielzeiten des Beethovenfestes Bonn geben – im März und im September. www.beethovenfest.de

Das Beethoven-Orchester Bonn mit seinem Generalmusikdirektor Dirk Kaftan wird in der Saison 2018/2019 auf gewohnt hohem Niveau musikalische Welten entdecken. Geboten werden Sinfoniekonzerte unter der Leitung namhafter Dirigenten mit international renommierten Solistinnen und Solisten, Stadtteilkonzerte, Gesprächskonzerte, Konzerte mit Neuer Musik, Begleitung internationaler Musikwettbewerbe, Kammerkonzerte, Kinder-, und Familienkonzerte sowie Open Air- Veranstaltungen mit populären und auch unkonventionellen Programmen. Exklusiv für Reisegruppen bietet das Beethoven-Orchester Bonn außerdem bei ausgewählten Konzerten Probenbesuche auf der Bühne an. Hier können sich Musikbegeisterte ein Bild von der Arbeit des Orchesters machen, um den Prozess der Musikproduktion von der Probe bis zum Ergebnis im Konzert zu verfolgen. www.beethoven-orchester.de 

Neuheiten in der Naturregion Sieg

Nachhaltigkeit und Naturschonung stehen in der Naturregion Sieg im Vordergrund. Kostenfrei mit Bus und Bahn bei der Online-Hotelbuchung – eine Neuheit in der Naturregion Sieg, die in dieser Form unkompliziert durch die Anbindung zur Buchungsplattform der T&C entstehen konnte. Die Gäste bekommen automatisch mit Buchung für die gesamte Aufenthaltsdauer ein Gratisticket für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Alle 14 Etappen des Natursteigs Sieg – mehr als 200 km zertifizierte Qualitätswanderwege – sind bereits so konzipiert, dass die Etappenwanderung bequem an einem Bahnhof startet und endet. Interessant werden diese Angebote auch für Kulturliebhaber: zum Beethoven-Jubiläum 2020 werden auch inmitten der Natur interessante Konzertreihen stattfinden.

Für Wanderfreunde bietet die Naturregion Sieg über 600 km Wanderwege. Neben dem geplanten Ausbau von zwei barrierefreien Wanderwegen im Naturpark Siebengebirge wurde im Oktober ein neuer Erlebnisweg, der Erzquellweg im Kreis Altenkirchen, fertiggestellt, für Mai 2018 ist die Eröffnung des Obstwiesenweges Lückert geplant. Das Gesamtkonzept mit Fernwanderweg und thematischen Rundwegen wird so bis zur Quelle der Sieg fortgeführt. www.naturregion-sieg.de

Landrat Sebastian Schuster ergänzt: „Mit dem geplanten “Obstwiesenweg“ rund um das Gold-Dorf Hennef-Lückert tragen wir weiter zur Stärkung des ländlichen Raumes bei. Lückert ist Kreissieger des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ und beweist dies durch eine fantastisch funktionierende Dorfgemeinschaft mit einem sehr aktiven sozialen und kulturellen Leben. Der neue Wanderweg ergänzt hervorragend das thematische Angebot in der Naturregion Sieg.“

Die Aktivprodukte links- und rechtsrheinisch wie z.B. der RheinRadweg, die Wasserburgenroute, die Feuerroute, das Drachenfelsplateau und Schloss Drachenburg erfreuen sich bereits großer Beliebtheit bei Touristen. Perspektivisch erweitert werden diese durch weitere Projekte im Rahmen der EFRE-Förderung: das Römerkanal-Informationszentrum in Rheinbach und die 100 km lange Radwanderstrecke Apfelroute in der Region Rhein-Voreifel.

Im Tagungs- und Tourismusbereich wurde mit zwei neuen Hotels die Bettenkapazität deutlich gesteigert. Das neue Tagungshotel in der Abtei Michaelsberg in Siegburg (Katholisch Soziales Institut KSI) bietet auf dem Wahrzeichen der Stadt und am Startpunkt des Natursteigs rund 100 neue Betten in der 3-Sterne-Superior-Kategorie. In Königswinter hat am Fuße des Drachenfels das familienfreundliche JUFA Hotel Königswinter 148 neue Betten geschaffen, ein idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wanderfreunde.

Digitalisierung und neue Pauschalen

Die Pauschalbuchbarkeit wird für die Gäste in der Region Bonn immer wichtiger. Die Tourismus & Congress GmbH hat ab März 2018 über das Hotelreservierungsprogramm „Deskline“ der Firma Feratel Pauschalen zu den Destinationsthemen „Bonner Persönlichkeiten: Ludwig van Beethoven“, „Kirschblüten-Zauber in der Bonner Altstadt“, „Museumsmeile Bonn“ und „Sagenumwobener Drachenfels“ im Angebot. In den Pauschalangeboten sind immer ein bis zwei Übernachtungen mit Frühstück, eine Bonn Regio WelcomeCard, ein Info-Paket Bonn und weitere Einzel-Leistungen enthalten.

Besonders im Hinblick auf Beethoven 2020 sind weitere Pauschalangebote mit Eintritt zu den verschiedenen kulturellen Veranstaltungen des Jubiläumsjahres in Planung. Für 2019 bereits werden auch Pauschalangebote zum Großevent Rhein in Flammen® buchbar sein. „Mit dem Ausbau der Pauschalbuchbarkeit greift die T&C die aktuellen Markttrends auf und bringt diese in die nächste Entwicklungsstufe“, so Udo Schäfer, Geschäftsführer der Tourismus & Congress GmbH Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler. www.bonn-region.de

Die T&C hat zur ITB 2018 zudem ihre Social Media Aktivitäten verstärkt. In Videoblogs präsentieren sich die einzelnen Anschließer aus der Region und es gibt laufend Aktuelles vom Messeauftritt per Facebook, Instagram und Twitter. Wer die Region Bonn besuchen will erhält über die Social Media Kanäle der T&C ständig die neuesten Informationen und Tipps.

Rhein in Flammen mit internationalem Motto

Inspiriert durch die vielen internationalen Gäste auf der Weltklimakonferenz im November 2017 in Bonn lautet das Motto von „Rhein in Flammen®“ am ersten Mai-Wochenende „Around the world - Die Welt zu Gast“. Zeitgleich findet wieder eine Klimakonferenz in Bonn statt. Rund eine halbe Million Besucher kommen jährlich zu dem Open Air Event an den Rhein und auf die zahlreichen Schiffe im Schiffskonvoi zwischen Bonn und Linz. In den Rheinauen wird mit einem großem Musik- Programm gefeiert, Headliner dieses Jahr sind am 5.Mai abends die Kölsch-Kultrocker „Brings“. Zum großen Abschlussfeuerwerk werden musiksynchron Songs aus der ganzen Welt gespielt, die zuvor aus Musikvorschlägen der Bürger ausgewählt werden (deinrif@bonn-region.de). Seit Jahren zaubert ein Team nur aus Frauen des Feuerwerksherstellers WECO das wundervolle Spektakel an den Himmel.

 

www.bonn-region.de

 




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation