Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

24. September 2018



Hauptnavigation



 

VHS startet mit dem Thema Stadtentwicklung in das neue Semester


09.01. 2018

BN - Das neue Programmheft der Volkshochschule Bonn ist jetzt erschienen. Es liegt ab sofort an den städtischen Verteilstellen aus, zum Beispiel im Haus der Bildung und im Stadthaus. Schon jetzt können Interessenten sich anmelden. Die Kurse beginnen nach Karneval, am 19. Februar 2018.

VHS-Direktorin Ingrid Schöll hat das Programmheft vorgestellt. Auf der Titelseite ist ein verwaistes Cabrio in einer Blumenwiese zu sehen. „Mit unserem außergewöhnlichen Cover – ein Motiv des Bonner Fotografen Volker Lannert - wollen wir auch in vergleichsweise trüben Tagen ein bisschen Lust auf den Frühling machen“, erklärte die VHS-Chefin.

Schwerpunkt Stadtentwicklung

Das Schwerpunkthema im ersten Semester 2018 heißt Stadtentwicklung. In den Veranstaltungen mit Bonn-Bezug geht es zum Beispiel um die Rheinpromenade, die kurfürstliche Zeile und das Villenviertel in Bad Godesberg sowie um die Frage, warum es in Bonn so wenige Hochhäuser gibt. In Zusammenarbeit mit Partnern wie der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Netzwerk Recht auf Stadt Bonn, dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und Bonn im Wandel werden Fragen des sozialen Wohnungsbaus, der Bürgerbeteiligung bei der Stadtentwicklung und der Smart City behandelt.

Regionale Reihen zu Afrika, Lateinamerika, dem Maghreb und Südostasien werfen ein Licht auf die Herausforderungen der Stadtentwicklung in anderen Teilen der Welt, zum Beispiel „Boomende Städte in Asien - Leben und Überleben in Megastädten und Regionalzentren“ oder „Kulturelle Vielfalt in urbanen Räumen Lateinamerikas“. Auch die Stadtentwicklung Südafrikas acht Jahre nach der Fußballweltmeisterschaft wird unter die Lupe genommen. Hier geht es um die Frage, was bleibt den Städten nach sportlichen Mega-Events? Infos zu den Reihen hat Fachbereichsleiter Andreas Preu, andreas.preu@bonn.de.

Fremdsprachen und Gesundheit

Mehrere hundert Fremdsprachenkurse sind wieder im Programm zu finden. „Wir sind außerordentlich stolz auf unser Fremdsprachenangebot“, betonte die VHS-Direktorin, „haben wir doch in vielen Sprachen Stufen im Angebot, die sich auf sehr gutem bis fast zum muttersprachlichen Niveau bewegen.“ Die kostenlosen Einstiegsberatungen vor Semesterbeginn geben Interessenten, die Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch lernen wollen, eine Orientierung, um den passenden Kurs zu finden. Für Rückfragen stehen die Fachbereichsleiterinnen Bettina Kröll - bettina.kroell@bonn.de für Englisch und andere Sprachen - und Andrea Witt - andrea.witt@bonn.de, romanische Sprachen - zur Verfügung

Weit mehr als hundert Angebote präsentiert auch der Bereich Gesundheit und Ernährung. Nicht nur im Haus der Bildung, auch in den Stadtteilen werden Bewegungs- und Entspannungsübungen unterschiedlicher Art angeboten, darunter Shaolin-Qigong und Ashtanga-Vinyasa-Yoga. Die Schnittstelle von Gesundheit und Ernährung bedient der Präventionskurs „Ich nehme ab“. Beliebt sind die Kochkurse im Haus der Bildung. Neu sind in diesem Semester „Kreatives Brotbacken für Anfänger“, „Vegane Wintergerichte“ und „Tortenbacken für Anfänger“. Einige Kochkurse werden nicht nur auf Deutsch, sondern auch in Englisch, Italienisch und Französisch angeboten. Infos hat Fachbereichsleiter Ibrahim Uygun: ibrahim.uygun@bonn.de.

Kunst und Kultur

Auch der Bereich Kunst und Kultur widmet sich dem Thema Stadtentwicklung, so wird im Frühsommer im Haus der Bildung eine Ausstellung über die Bonner Südstadt gezeigt. In der VHS-Zweigstelle in Bad Godesberg ist eine Ausstellung über das Villenviertel zu sehen. Zusammen mit dem Bund Deutscher Architekten werden die beiden Wohnungsbauprojekte Am Vogelsang und auf dem Gelände des Paulusheims besichtigt. Fachbereichsleiterin Gabriele Tillmanns bietet erstmals eine „archäologische Fahrradtour“ durch Bonn an. Neu ist ein Kurs zur freien Bildhauerei in Stein, der im Atelier einer Beueler Künstlerin durchgeführt wird.

Inzwischen hat die VHS sieben verschiedene Theater-Workshops im Programm. Neben den Grundlagenkursen Schauspiel und Körpersprache/Stimme/Präsenz ist der neue Theaterkurs „Ludwig“ darunter, an dessen Ende ein Krimiratestück vor Publikum aufgeführt wird, das eine fiktive Episode aus dem Leben Beethovens erzählt. Wegen des großen Erfolgs des Workshops „Improvisationstheater“ wird es nicht nur diesen Wochenendkurs wieder geben, sondern auch den Workshop „Kleines Drama – Große Wirkung“.

In der Reihe „Nachgefragt!?“ bietet die VHS am 12. März eine Begegnung mit Generalmusikdirektor Dirk Kaftan in der Bonner Oper an. Er verrät, wie er mit dem allgegenwärtigen Namenspatron „Ludwig van ...“ umgeht, und wie er die Bonnerinnen und Bonner erreichen will. Wer Fragen hat, meldet sich bei Gabriele Tillmanns: gabriele.tillmanns@bonn.de.

Beruf, IT und Digitales

Mit Beginn dieses Semesters wurde auch der Fachbereich, der bislang unter dem Titel Beruf und Qualifizierung zu finden war, umbenannt. Er trägt jetzt den Titel „Beruf, IT und Digitales“. „Wir tragen damit der Entwicklung Rechnung, dass die Digitalisierung immer mehr zu einem Querschnittsthema in der Bildung wird. Wir wollen unsere digitalen Angebote künftig in diesem Fachbereich bündeln“, sagte Fachbereichsleiter Harald Otto. So findet man künftig in diesem Bereich auch Verweise auf die Aktivitäten der anderen Fachbereiche. Unter digitale Bildung fällt daher ein Besuch in der T-Gallery, eine Diskussion über die Antworten des Bonner Einzelhandels auf die Online Angebote und über die Perspektiven der Smart City. Neu ist ein Fortbildungskurs für Lehrerinnen und Lehrer der Grund-, Haupt- und Realschulen zum Umgang mit dem Minicomputer Calliope, der Kinder mit ersten Schritten der Programmierung vertraut macht.

Beratungen gibt es nicht nur in den Fremdsprachen, sondern auch im Bereich Beruf und IT. Wer sich beruflich verändern möchte, kann über den Profilpass und über die Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE) Einzelcoachings bei der Volkshochschule buchen. Infos zu diesen Angeboten hat Harald Otto: harald.otto@bonn.de. Informationen zu allen weiteren Angeboten gibt es auf www.vhs-bonn.de, im Programmheft und unter 0228 – 77 33 55. Anmeldungen sind online, persönlich in den Geschäftsstellen in Bonn und Bad Godesberg, schriftlich und per Fax an 0228 – 77 36 71 möglich.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation